Symptome

Es gibt viele Personen, bei denen es zu überhaupt keinen Problemen kommt. Bei drei von vier Personen verlaufen die Gallensteine ohne Symptome. Kommt es zu Beschwerden, dann sind diese meist nicht gleich zuzuordnen, weil sie meistens nach zu fettreichen Essen auftreten. Nach solchen Mahlzeiten kann es zu Schmerzen im rechten Oberbauch in Kombination mit Völlegefühl, Übelkeit und Blähungen kommen. Das Problem ist, dass eine leicht gereizte Gallenblase oft mit einer Magenschleimhautentzündung verwechselt wird. Ist die Gallenblase jedoch stark gereizt, dann ziehen die Schmerzen bis in den Rücken und die rechte Schulter.

Sobald die Gallensteine auf Wanderschaft gehen, können sich die vorhandenen Symptome verstärken. Nicht selten kommt es vor, dass sich die Gallengänge entzünden. Es kann auch passieren, dass ein Gallenstein den Gallenblasengang verstopft. In dem Fall kann die Gallenflüssigkeit nicht mehr ablaufen und eine Gallenkolik ist nicht mehr weit. Die Muskeln der Gallenwand ziehen sich zusammen und versuchen krampfhaft, den verstopften Gang zu lösen. Dadurch kommt es zu einem höheren Druck in den Gallenwegen. Durch diesen höheren Druck kommt es auch zu heftigen Schmerzen rechten Oberbauch bis hin zu Rücken und Schulter. Der Zustand kann unerträglich werden. Zwischenzeitlich kommt es zum Abflauen der Schmerzen. Nach einer Weile kommt es dann zu noch heftigeren Beschwerden. Die Gallenkolik kann zwischen 15 Minuten und 5 Stunden andauern und mit Erbrechen und Übelkeit einhergehen.

Eine Gallenkolik muss aber nicht zwingend nach einer fettreichen Mahlzeit auftreten. Auch nach einer größeren Mahlzeit nach einer langen Fastenzeit oder nach einer völlig normalen Mahlzeit kann es ebenfalls zu solchen Beschwerden kommen.

Manchmal kann es nach einer Gallenkolik auch zu äußerlich sichtbaren Symptomen kommen. Es kann in der folgenden Zeit zu einer leichten Gelbfärbung des Augenweiß und der Haut kommen. Das ist eine sogenannte leichte Gelbsucht. Doch auch am Stuhl ist es zu erkennen. Dieser ist aufgehellt und beigefarben anstatt Braun. Durch den Gallenwegs-Verschluss fehlen nämlich die Gallenfarbstoffe im Stuhlgang. Oft kommt es auch zu Fettdurchfall, da durch den Mangel der Gallenflüssigkeit die Fettaufspaltung gestört ist.